Aufgaben des Mediators

Der Mediator hat eine spezielle Ausbildung und ist ein allparteilicher und neutraler Verhandlungsführer, der keine Entscheidungsbefugnis besitzt. Auch übernimmt er keinerlei beratende Funktion weder in juristischer noch in parteilicher Hinsicht. Dies erfolgt bei Bedarf durch entsprechende Beratungsanwälte parallel zur Mediation.

Die Aufgabe des Mediators besteht darin, mit angebrachten Kommunikations- und Verhandlungstechniken den Gesprächs- und Verständigungsprozess der Konfliktbeteiligten (Medianten) strukturierend zu begleiten. Er bietet einen geschützten Rahmen, in dem eine eigenverantwortliche, selbstbestimmte Klärung der Streitpunkte durch die Konfliktpartner möglich wird. Der Mediator achtet darauf, dass die Medianten zukunftsorientierte und nachhaltige Lösungen entwickeln, bei der alle Seiten gewinnen können. Eine Win-Win-Situation wird angestrebt und in den meisten Fällen auch erreicht. 

Wenn zwei sich streiten, wie hilft die Dritte?